Inhalt

Film-Vorschau

  • Poster des Films
  • Moleküle der Erinnerung
  • In seiner poetischen Dokumentation mischt Andrea Segre Aufnahmen des menschenleeren Venedig in Coronazeiten mit alten Fotografien zu einer berückend melancholischen Liebeserklärung an die Lagunenstadt.
  • 26. Januar im Orfeo
  • Poster des Films
  • Licorice Pizza
  • In seinem neunten Film erzählt Paul Thomas Anderson sehr entspannt von einer außergewöhnlichen Liebe und der so aufwühlenden wie verwirrenden Zeit des Erwachsenwerdens im Kalifornien der 1970er-Jahre. Mit Cooper Hoffman, dem Sohn von Philip Seymour Hoffman, und Alana Haim.
  • Ab 27. Januar im Caligari
  • Poster des Films
  • In Liebe lassen
  • Ein Sohn, der seine schwere Erkrankung leugnet. Eine Mutter, die mit dem Unerträglichen konfrontiert ist und ein Arzt, der ihnen helfen wird. Ein Familien-Drama mit Catherine Deneuve, Benoît Magimel, Dr. Gabriel Sara und Cécile de France.
  • Ab 27. Januar im Orfeo. In Ludwigsburg im Februar
  • Poster des Films
  • Mulholland Drive
  • Eine düstere, alptraumhafte Geschichte, die auf der dunklen Seite der Traumfabrik Hollywood spielt. Ein Klassiker von David Lynch, der nach 20 Jahren wieder auf die Kinoleinwand zurückkehrt.
  • Di 1. Februar im Orfeo
  • Poster des Films
  • Das schwarze Quadrat
  • Eine turbulente Komödie in der nach Herzenslust betrogen und gelogen, getrickst und getäuscht und vor allem gefälscht wird. Der Eröffnungsfilm der Hofer Filmtage 2021 mit Bernhard Schütz, Jacob Matschenz und Sandra Hüller.
  • Mi 2. Februar im Caligari. OPEN HOUSE der Filmakademie
  • Poster des Films
  • Lunana - Das Glück liegt im Himalaya
  • Der angehende Lehrer Ugyen will nach Australien auswandern, wird aber erstmal in ein abgelegenes Dorf im Himalaya versetzt. Ein berührender Film von der Suche nach dem Glück aus dem einzigen Land mit einem Bruttonationalglück.
  • Im Februar geplant. Im Orfeo ab 3.2.
  • Poster des Films
  • Bad Tales - Es war einmal ein Traum
  • Die heiße römische Sommersonne scheint nur auf den ersten Blick auf eine langweilige Vorstadt. Unter der Oberfläche brodelt es. Das fulminante Antimärchen der Brüder D'Innocenzo gewann den Silbernen Bären der Berlinale für das beste Drehbuch.
  • Im Februar geplant. Im Orfeo am Do 3.2.
  • Poster des Films
  • An Impossible Project
  • Ein sinnlicher und unterhaltsamer Film über ein weltweites Phänomen: Die Wiederentdeckung des Analogen als Gegenbewegung zur digitalen Revolution. In seinem Dokumentarfilm bringt uns Jens Meurer die liebenswerte Underdog-Geschichte eines Visionärs nahe.
  • Mi 9. Februar im Caligari. DOK-Premiere: Filmgespräch mit Regisseur Jens Meurer. Im Orfeo: 16.2.
  • Poster des Films
  • Drive my car
  • Die Verfilmung einer Kurzgeschichte von Haruki Murakami breitet die mysteriösen, schicksalhaften Verstrickungen aus, für die der Autor so bekannt ist. Der Film von Ryusuke Hamaguchi wurde 2021 in Cannes für das Beste Drehbuch prämiert.
  • Mi 9. Februar im Orfeo
  • Poster des Films
  • John Williams in Vienna
  • Konzertaufzeichnung des historischen Konzerts mit John Williams, den Wiener Philharmonikern und Stargast Anne-Sophie Mutter.
  • 10. Februar im Orfeo. 13. Februar in der Luna-Matinée
  • Poster des Films
  • Pleasure
  • Eine Schwedin geht nach L.A. mit dem Ziel, der größte Pornostar der Welt zu werden. Ein steiniger Weg, der die junge Frau an ihre Grenzen bringt. Ein drastisches, provokantes Drama um Ausbeutung, Voyeurismus und männliche Dominanz.
  • Im Februar geplant
  • Poster des Films
  • Eine Nacht in Helsinki
  • Mika Kaurismäki erzählt in seinem neuen Film von drei Männern, die während des Lockdowns in einer Bar zusammentreffen, bei gutem Wein tiefsinnige Diskussionen führen, und über das Leben sinnieren. Die Nacht könnte die letzte für die Kneipe sein, die wegen der Pandemie unter großem finanziellen Druck steht.
  • Mitte Februar in Ludwigsburg geplant. Im Orfeo: 13. bis 16. Februar
  • Poster des Films
  • Ballade von der weißen Kuh
  • Der Berlinale-Wettbewerbsfilm erzählt eindringlich und in meisterlichen Bildkompositionen von den Folgen eines fatalen Fehlurteils im Iran, einem Land, das an der Todesstrafe festhält.
  • Im Februar geplant
  • Poster des Films
  • Charlatan
  • Die Geschichte des tschechischen Kräuterkundlers Jan Mikolášek, der in den Unruhen Mitte des 20. Jahrhunderts zwischen zwei Diktaturen zum Wunderheiler aufstieg. Ein Film von Agnieszka Holland.
  • Mitte Februar in Ludwigsburg geplant. Im Orfeo: 21./22. Februar
  • Poster des Films
  • Der Alpinist
  • Ein intimes Porträt mit atemberaubenden Bildern über Marc-André Leclerc, der als Freeclimber alleine die schwierigsten Berge bezwingt.
  • Im Orfeo: 17. und 23. Februar
  • Poster des Films
  • Wunderschön
  • Der neue Film von Karoline Herfurth erzählt von fünf Frauen, die jede für sich eine Antwort auf die Frage suchen, was Schönheit eigentlich ist. Und welche Bedeutung sie in unserem Leben einnimmt.
  • Im Orfeo ab 17. Februar. In Ludwigsburg nicht im Programm
  • Poster des Films
  • Belfast
  • Kenneth Branaghs autobiographischer Film über seine Kindheit im Nordirland Ende der 1960er Jahre ist mit viel Humor und mancher Sentimentalität eine Ode an die irische Seele.
  • Ab 24. Februar
  • Poster des Films
  • Noch einmal, June
  • Eine sympathische Komödie aus Australien um eine Frau, die eines Morgens völlig klar aus ihrer Demenz „erwacht“ und wieder die Geschicke der Familie lenken will.
  • Ab 24. Februar im Orfeo
  • Poster des Films
  • Total Recall
  • Im Jahr 2084 will Bauarbeiter Douglas Quaid seine Erinnerungen ändern lassen. Science-Fiction-Klassiker von Paul Verhoeven mit Arnold Schwarzenegger in Höchstform.
  • Di 1. März im Orfeo
  • Poster des Films
  • Was geschah mit Bus 670?
  • In der Todeszone Nord-Mexikos begibt sich eine entschlossene Mutter auf Spurensuche. Das bildgewaltige, emotionale und gesellschaftlich relevante Drama ist ein Glücksfall für das gegenwärtige Kino.
  • Im Februar in Ludwigsburg geplant. Im Orfeo am 19. Mai
  • Poster des Films
  • Frida Kahlo
  • Geleitet von Interviews, Kommentaren und Frida Kahlos eigenen Worten nimmt der Film uns mit auf eine Reise durch das Leben dieser außergewöhnlichen Frau und Künstlerin.
  • Im Luna: So 13. März. Im Orfeo: So 20. März
  • Poster des Films
  • El ultimo traje
  • Der 88-jährigen Abraham reist nach Polen um einem Jugendfreund ein besonderes Geschenk zu bringen. Die melancholische Komödie erhielt den Publikumspreis in Miami und Philadelphia.
  • Do 24. März im Orfeo in der Reihe Cinespañol
  • Poster des Films
  • Caveman
  • Die Verfilmung des bekannten Theaterstücks über einen Nachwuchskomiker, der beim ersten großen Auftritt seine gerade eben gescheiterte Beziehung mit dem Publikum verhandelt. Mit Moritz Bleibtreu, Laura Tonke, Wotan Wilke Möhring, Martina Hill und Jürgen Vogel.
  • Auf einen noch unbestimmten Termin verschoben
  • Poster des Films
  • Ema
  • Ein flammendes Avantgarde-Märchen zwischen den Freigeistern einer modernen Tanzkompagnie. Pablo Larraíns exzessiver, von elektrisierenden Tanzszenen geprägter Film ist herausfordernd. (programmkino.de)
  • Do 28. April im Orfeo in der Reihe Cinespañol
  • Poster des Films
  • Sin señas particulares - Was geschah mit Bus 670? (OmU)
  • In der Todeszone Nord-Mexikos begibt sich eine entschlossene Mutter auf Spurensuche. Das bildgewaltige, emotionale und gesellschaftlich relevante Drama ist ein Glücksfall für das gegenwärtige Kino.
  • Do 19. Mai im Orfeo in der Reihe Cinespañol
  • Poster des Films
  • El viaje extraordinario de Celeste García
  • Eine hochpolitische, skurrile Science-Fiction-Komödie aus Kuba um die 60-jährige Celeste, die Außerirdische auf ihren Heimatplaneten begleiten darf.
  • Do 23. Juni im Orfeo in der Reihe Cinespañol