Inhalt

Poster des Films Willi und die Wunderkröte

Willi und die Wunderkröte

Beschreibung des Films und Credits

Willi hat schon viele Reisen unternommen, aber wohl kaum eine mit einem so schillernden Ziel wie bei dieser: Er will eintauchen in die vielgestaltige, farbige und faszinierende Welt der Amphibien, eine Welt, in der es Frösche gibt, die knallbunt oder durchsichtig sind, solche, die fliegen können, ihren Artgenossen Winkzeichen geben, ihre Jungen im Maul großziehen, oder selbst die Sonnencreme produzieren, mit der sie sich dann einreiben. Angestiftet haben ihn zu dieser Reise die 11-jährige Luna und deren Oma, eine geheimnisvolle alte Dame und Amphibienforscherin. In deren mit alten Folianten und ausgestopften Tieren vollgestelltem Büro im Naturkundemuseum hat er auch von der Wunderkröte „Bufo Magicus“ gelesen, die uralt und weise ist, ein Tier, das Lunas Oma irgendwie ähnlich sieht.

Der Film vermittelt das Wissen ebenso kindgerecht wie sorgfältig und verfügt über reichlich Humor sowie allerlei skurrile Nebenfiguren. Außerdem stellt er kluge Fragen rund um Themen wie Artenerhalt, Naturschutz und umweltbewusstes Handeln. (programmkino.de)

 
BRD 2021, 90 Min.
Regie:
Markus Dietrich
Drehbuch:
Markus Dietrich
Bildgestaltung:
Christoph Iwanow
Mit:
Willi Weitzel, Ellis Drews, Suzanne von Borsody, Miriam Stein, Sönke Möhring u.a.
FSK:
Ohne Altersbeschränkung
 
Empfohlen ab 9 Jahre
 
30 Bonuspunkte im Orfeo

Foto und Trailer zum Film

  • Foto aus Willi und die Wunderkröte
Trailer sehen:

Vorstellungen des Films

Poster des Films Willi und die Wunderkröte
Im Caligari:

Sa 08.10.2022

So 09.10.2022