Inhalt

Poster des Films Vortex

Vortex

Französische Originalfassung mit dt. Untertiteln

Beschreibung des Films und Credits

Das Enfant terrible der internationalen Filmkunst, Gaspar Noé, der sein Publikum bisher vor allem mit Sex, Drogen und Gewalt zu schockieren pflegte, erweist sich hier als einfühlsamer Chronist und Beobachter, der ein altes Ehepaar über die letzten gemeinsamen Wochen begleitet. Dabei erschafft Noé zusammen mit seinen beiden Stars Françoise Lebrun und Dario Argento eine unvergleichlich melancholische Stimmung, die er mit ungewöhnlichen filmischen Mitteln zu einer ebenso schonungslosen wie einprägsamen Auseinandersetzung mit der Vergänglichkeit allen Seins steigert. Sicherlich kein leichter Film, aber eine absolut bereichernde Erfahrung von starker, geradezu magischer visueller Ausdruckskraft. (programmkino.de)

Gaspar Noé zeigt das Leben des Ehepaars im Splitscreen (geteilte Leinwand). Ihre Leben laufen nicht mehr synchron, auch wenn sie ein gemeinsames Leben scheinbar noch teilen. Und so verpasst das Publikum keine Sekunde der filmischen Zeit, in der die Frau und der Mann versuchen, das Alter zu überleben.
Die Schauspielikone Françoise Lebrun (Die Mama und die Hure) und der Maestro des Giallo Dario Argento (Suspiria) verkörpern dieses Ehepaar am Ende ihres gemeinsamen Lebens einfühlsam und präzise. Gaspar Noé wechselt mühelos vom Komischen ins Melodramatische, ist schonungslos und versöhnlich zugleich.

Originaltitel:
Vortex
 
Frankreich/Belgien 2021, 135 Min., Scope, OmU
Regie:
Gaspar Noé (Climax, Love, Enter the Void, Irréversible)
Drehbuch:
Gaspar Noé
Bildgestaltung:
Benoît Debie
Mit:
Dario Argento, Françoise Lebrun, Alex Lutz, Kylian Dheret
 
Französische Originalfassung mit dt. Untertiteln

Foto und Trailer zum Film

  • Foto aus Vortex
Trailer sehen:

Vorstellungen des Films

Poster des Films Vortex
Im Orfeo:

Mi 25.05.2022

OmU = Original mit deutschen Untertiteln