Inhalt

Poster des Films Umberto Eco - Eine Bibliothek der Welt

Umberto Eco - Eine Bibliothek der Welt

Beschreibung des Films und Credits

Die Privatbibliothek von Umberto Eco öffnet ein Fenster zu einem magischen Kosmos – meterhohe Regale, gefüllt mit über 30.000 zeitgenössischen sowie 1.500 antiken und seltenen Büchern. Nach dem Tod Ecos gewährte seine Familie dem Regisseur Davide Ferrario, der zuvor mit Eco auf der Kunstbiennale zusammengearbeitet hatte, exklusiven Zugang zu diesem literarischen Schatz. Ursprünglich sollte der Film lediglich die Bibliothek vor ihrer Übergabe an den italienischen Staat und dem damit verbundenen Umzug dokumentieren. Doch daraus entwickelte sich weit mehr.

Der Film taucht ein in die inspirierenden Gedankenwelten des renommierten Philosophen und Schriftstellers sowie seiner Weggefährten. Dabei entfaltet sich nicht nur ein faszinierendes Porträt von Umberto Ecos Gedächtnis, sondern auch ein tiefer Einblick in das kollektive Gedächtnis der Welt. Diese Dokumentation verwebt auf einzigartige Weise die Geschichte der Bibliothek mit den philosophischen Reflexionen Ecos und schafft so ein beeindruckendes Zeugnis über die Kraft von Literatur, Erinnerung und dem Erbe der Menschheit.

Ausgehend von Ecos eigener Hausbibliothek wird in diesem Dokumentarfilm ein anregender Spaziergang durch Ecos windungsreiches Denken und seine literarische Vorliebe für gelehrte Käuze unternommen. (epd film)

Originaltitel:
Umberto Eco - La biblioteca del mondo
 
Italien 2022, 80 Min., OmU
Regie:
Davide Ferrario
Drehbuch:
Davide Ferrario
Bildgestaltung:
Andrea Zambelli, Andrea Zanoli
FSK:
Ohne Altersbeschränkung
 
Dokumentarfilm
 
Italienischsprachige Originalfassung mit dt. Untertiteln

Foto und Trailer zum Film

  • Foto aus Umberto Eco - Eine Bibliothek der Welt
Trailer sehen:

Vorstellungen des Films

Poster des Films Umberto Eco - Eine Bibliothek der Welt
Im Caligari:

Do 25.04.2024

Fr 26.04.2024

Im Orfeo:

Mi 01.05.2024

Do 02.05.2024

OmU = Original mit deutschen Untertiteln