Inhalt

Poster des Films Stop Making Sense

Stop Making Sense

Beschreibung des Films und Credits

Während mehrerer Konzerte, die die US-Band Talking Heads im Dezember 1983 im Pentages Theater in Hollywood gaben, entstand dieser Konzertfilm. Er verzichtet auf Interviews, Zuschauerreaktionen und hektische Schnittfolgen und unterscheidet sich damit von vielen Rockfilmen der damaligen Zeit.
Legendär und von vielen Kritikern als bester Konzertfilm aller Zeiten bezeichnet, kommt „Stop Making Sense“ zum 40. Jahrestag zurück auf die große Leinwand.

Der Live-Auftritt wird einfühlsam-sachlich und schnörkellos, aber technisch perfekt eingefangen. Die Band besticht durch außergewöhnliche musikalische Bandbreite, mitreißende Dynamik und ausgelassenen parodistischen Witz. (film-dienst)

Pure Energie, poetische Power und mitreißende Freude an der Musik… Still burning down the house! (The Guardian)

Stop Making Sense ist echtes Kino. Ein Meisterwerk! (Rolling Stone)

Im Caligari-Kino wegen großer Nachfrage nochmals im Juni geplant. Natürlich in 4k-Bildauflösung und Dolby Atmos Sound.

Originaltitel:
Stop Making Sense
 
USA 1984, 88 Min., OF
Regie:
Jonathan Demme (Das Schweigen der Lämmer, Philadelphia)
Bildgestaltung:
Jordan Cronenweth
 
Konzert-Dokumentation
 
Restaurierte Fassung

Foto und Trailer zum Film

  • Foto aus Stop Making Sense
Trailer sehen:

Vorstellungen des Films

Poster des Films Stop Making Sense
Im Orfeo:

Do 25.04.2024