Inhalt

Poster des Films She Said

She Said

Beschreibung des Films und Credits

Der neue Film von Maria Schrader erzählt vom riskanten Weg zweier Journalistinnen, die 2017 den weitreichenden Machtmissbrauch gegenüber Frauen im US-amerikanischen Filmgeschäft aufdeckten. Megan Twohey und Jodi Kantor brachen das große Schweigen in Hollywood. Viel zu lange war es ein offenes Geheimnis, dass Erfolgsproduzent Harvey Weinstein seine Macht für sexuelle Übergriffe missbrauchte. Die Journalistinnen stießen auf ein Netz aus Repression, Erpressung und Angst. Mit ihrer mutigen Recherche gaben sie nicht nur den betroffenen Frauen ihre Stimme zurück, sondern brachten auch die #Metoo-Bewegung ins Rollen.

„She Said“ bereitet als Journalistendrama die Ereignisse minutiös auf, zeigt ein genaues Gespür für Timing und verpackt die Empathie für die Opfer, denen Twohey und Kantor eine Stimme gegeben haben, nie in überdramatisiertes Pathos. Besser, packender und genauer kann man eine wahre Geschichte nicht fürs Kino erzählen. (FBW)

Die konzentrierte Aufarbeitung des Falles, der eine Lawine ähnlicher Vorwürfe ins Rollen brachte, gibt den Frauen eine filmische Stimme. Ein ebenso zurückhaltender wie äußerst wütender Film. (film-dienst)

Originaltitel:
She Said
 
USA 2022, 129 Min.
Regie:
Maria Schrader (Ich bin dein Mensch, Vor der Morgenröte)
Drehbuch:
Rebecca Lenkiewicz
Bildgestaltung:
Natasha Braier
Mit:
Carey Mulligan, Zoe Kazan, Patricia Clarkson, Andre Braugher, Jennifer Ehle, Samanatha Morton, Ashley Judd u.a.
FSK:
Ab 12 Jahre

Foto und Trailer zum Film

  • Foto aus She Said
Trailer sehen:
FSK: ab 12

Vorstellungen des Films

Poster des Films She Said

Momentan haben wir keine Vorstellungen im Spielplan