Inhalt

Poster des Films Seaside Special

Seaside Special

Beschreibung des Films und Credits

DOK-Premiere: Im Anschluss an die Vorstellung am 7. Dezember findet ein Filmgespräch mit Regisseur Jens Meurer statt. Moderation: Kay Hoffmann. In Kooperation mit dem Haus des Dokumentarfilms.

Der Film wirft einen liebevollen, hautnahen Blick auf Großbritanniens letzte originale „End-of-the-Pier“ Variety Show, und wie sich ihre local heroes auf die Sommersaison 2019 vorbereiten. Eine Hommage an handgemachtes Entertainment, mit typisch englischem Humor. Keine Effekte, keine Celebrities, keine digitalen Tricks, dafür very British, authentisch, witzig, mitreißend. Gleichzeitig ist der Film der Versuch eines anglophilen Deutschen zu verstehen, warum sich Großbritannien mit Hilfe des Brexit so gründlich selbst zerfleischt. 
In der verschlafenen Küstenstadt Cromer in Norfolk treffen wir auf ein buntes Ensemble von inspirierenden und originellen Charakteren und erleben einen Mikrokosmos des modernen Großbritanniens inmitten von gewaltigem Wandel. „Seaside Special“ ist hinreißend auf 16mm Film gedreht, mit einem Brass Band-Score der Fabulous Steve Willaert Brass Band, Gewinner des Publikumspreis des Cambridge Film Festival und einer „Lobenden Erwähnung“ bei den Hofer Filmtagen 2021.

A funny film about Brexit? Wie reagiert man auf den Brexit? Der durchaus stellvertretend steht für den zunehmenden Populismus, der überall in Europa spaltet. Für den deutschen Filmemacher Jens Meurer hat diese Frage ziemlich persönliche Bedeutung: Er hat während des Studiums in Oxford nicht nur seine zukünftige Frau (und Produzentin dieses Films) kennengelernt, sondern drei Jahre mit den Architekten des Wahnsinns, Boris Johnson und Michael Gove verbracht. Wer braucht Feinde, wenn man solche Freunde hat? Der Brexit hat auch Jens Meurers Familie – zur Hälfte Englisch – ziemlich durcheinander gewirbelt. Aber statt zu jammern, oder gar Schadenfreude zu empfinden, hat er die Flucht nach vorne angetreten und eine Hommage an den wunderbarsten, britischsten Ort, den er kannte, gedreht: die Cromer Pier End-Of-The-Pier-Show.

Originaltitel:
Seaside Special
 
BRD/Belgien 2022, 93 Min., OmU
Regie:
Jens Meurer
Drehbuch:
Jens Meurer
Bildgestaltung:
Torsten Lippstock, Bernd Fischer
 
Dokumentarfilm. Englisch-sprachige Originalfassung mit dt. Untertiteln

Foto und Trailer zum Film

  • Foto aus Seaside Special
Trailer sehen:

Vorstellungen des Films

Poster des Films Seaside Special
Im Caligari:

Mi 07.12.2022