Inhalt

Poster des Films Percy

Percy

Beschreibung des Films und Credits

Es ist die alte Geschichte von David gegen Goliath, nicht mit einer Steinschleuder, sondern ganz und gar der modernen Welt entsprechend: vor Gericht. Hier kämpft ein Farmer aus Kanada gegen den riesigen Konzern Monsanto, der behauptet, der Farmer hätte genetisch modifizierte Samen gestohlen und auf seinem Feld benutzt. Es ist die Frage, ob man ein Patent auf eine Pflanze haben und dieses durchsetzen kann, auch wenn der Farmer sie sich gar nicht beschafft hat, sondern sie auf natürliche Art den Weg auf sein Feld gefunden hat. Die wahre Geschichte ist unaufgeregt, aber sympathisch erzählt.

Ein amerikanischer Film hätte aus diesem Stoff ein dichtes Gerichtsdrama gemacht. Die Abstecher vor Gericht sind hier jedoch nur kurze Momente. (…) Es ist ein Film der philosophischen Momente. Er erzählt von einem Mann, der mit Leib und Seele Farmer ist, der den Boden liebt, von dem er lebt, der mit dem Land verbunden ist. (…) Christopher Walken ist als Mann, der nicht unbedingt loszieht, um die Welt zu verändern, sondern eher trotzig Stand hält, wenn er angegriffen wird, wunderbar. Es ist eine Rolle, wie sie Walken in den letzten Jahren eher selten hatte. Ohne extravagante Manierismen, ohne überzogene Handlungen, ohne dem Hang zur Selbstparodie zu frönen. Er zeigt stattdessen einmal mehr, was für ein formidabler Schauspieler ist, der mit subtilen Mitteln überzeugt.
(programmkino.de)

Originaltitel:
Percy
 
Kanada 2020, 100 Min.
Regie:
Clark Johnson
Drehbuch:
Garfield Lindsay Miller, Hilary Pryor
Bildgestaltung:
Luc Montpellier
Mit:
Christopher Walken, Christina Ricci, Zach Braff, Zoe Fish, Luke Kirby u.a.
FSK:
Ab 6 Jahre

Foto und Trailer zum Film

  • Foto aus Percy
Trailer sehen:
FSK: ab 0

Vorstellungen des Films

Poster des Films Percy

Momentan haben wir keine Vorstellungen im Spielplan