Inhalt

Poster des Films Moonage Daydream

Moonage Daydream

Beschreibung des Films und Credits

Kein Dokumentarfilm keine Biografie, sondern ein rauschhaftes Filmerlebnis über eine der schillerndsten Gestalten der Musikszene, den ikonischen Popstar David Bowie. Er war ein brillanter Sänger und Songwriter, der die Welt mit seinem ständig wechselnden musikalischen Stil sowie dem dazu passenden Look überraschen konnte. Er war Ziggy Stardust, Aladdin Sane, der Thin White Duke, der Mann, der vom Himmel fiel. Nie gesehene Aufnahmen, persönliches Archivmaterial und kaleidoskopische Bilder laden das Kinopublikum ein, dessen Vermächtnis und anhaltenden Einfluss zu feiern.

Das David Bowie Estate gab dem Dokumentarfilmer Brett Morgen Zugang zu ihren Archiven. In deren Sammlung befanden sich seltene und nie zuvor gesehene Zeichnungen, Aufnahmen, Filme und Tagebücher. Morgen sichtete alles und verbrachte vier Jahre mit der Zusammenstellung des Films und weitere 18 Monate mit der Gestaltung der Soundkulisse, der Animationen und der Farbpalette. Für den Film hat das Soundteam, bestehend aus Bowies langjährigem Mitarbeiter, Freund und Musikproduzenten Tony Visconti und dem Oscar-prämierten Tonmeister Paul Massey (Bohemian Rhapsody), Bowies Originalaufnahmen neu abgemischt und für die Kinoleinwand aufbereitet. Das Ergebnis ist eine expressive Collage aus Bildern und Musik, Gedanken und Inspirationen, in der David Bowie sogar größtenteils selbst zu Wort kommt.

Im Caligari-Kino in Dolby-Atmos-Sound

Originaltitel:
Moonage Daydream
 
USA 2022, 140 Min., OmU
Regie:
Brett Morgen (Cobain: Montage of Heck)
Drehbuch:
Brett Morgen
Montage:
Brett Morgen
FSK:
Ab 12 Jahre
 
Englischsprachige Originalfassung mit dt. Untertiteln

Foto und Trailer zum Film

  • Foto aus Moonage Daydream
Trailer sehen:
FSK: ab 0

Vorstellungen des Films

Poster des Films Moonage Daydream
Im Caligari:

So 02.10.2022

Mo 03.10.2022

Im Orfeo:

Do 20.10.2022

Mi 26.10.2022