Inhalt

Poster des Films Goldhammer

Goldhammer

Beschreibung des Films und Credits

Filmakademie OPEN HOUSE
In der Reihe „There and back again - Alumni stellen sich vor“
Nach dem Film gibt es ein Filmgespräch mit den Regisseuren André Krummel und Pablo Ben Yakov.

Marcel Goldammer, schwuler Sex-Arbeiter im Ruhestand, wird 30. Mit 15 von Zuhause abgehauen, aus der westdeutschen Einöde eines Arbeiterhaushalts nach Berlin, eigentlich um Schauspieler zu werden, wurde er stattdessen Escort, bot sich in den Metropolen der Welt an, verdiente so ein kleines Vermögen, konvertierte zum Judentum, emigrierte nach Israel und entwickelte eine ernstzunehmende Kokain- und Sexsucht. Marcels rauschhaftes Leben scheint zu stagnieren, als ihm seine neuste Idee kommt: Er will in die Politik, schnell nach oben, vielleicht nicht nur aus Überzeugung, sondern vor allem weil es geht. Und zwar bei den Neuen Rechten. Doch steht sein eigener Lebensstil zwischen Ekstase, Jetset und Selbstzerstörung seinen politischen Ambitionen nicht im Weg, seine Biographie dazu im Widerspruch? 

Der Dokumentarfilm blickt hinter die Fassade eines Millennials auf dem Weg zum Populisten und spürt einer Biographie nach, die widersprüchlicher kaum sein könnte – aber genau deshalb perfekt in unsere Zeit zu passen scheint.

Der Film will keine in sich schlüssige Biografie erzählen, sondern findet für die sprunghafte, nicht immer wahrheitsgetreue Persönlichkeit Goldhammers eine Entsprechung in glatter Werbeästhetik und einer brüchigen Erzählweise. (film-dienst)

Die Dokumentarfilmer Pablo Ben Yakov und André Krummel lassen auf ihren umstrittenen „Lord Of The Toys“ ein weiteres schwieriges, weil nie wertendes ­Porträt eines Charakters der rechtspopulistischen Szene folgen. (epd film)

 
BRD 2023, 93 Min.
Regie:
André Krummel, Pablo Ben Yakov (Lord of the Toys)
Drehbuch:
André Krummel, Pablo Ben Yakov
Bildgestaltung:
André Krummel
 
Dokumentarfilm

Foto und Trailer zum Film

  • Foto aus Goldhammer
Trailer sehen:

Vorstellungen des Films

Poster des Films Goldhammer
Im Caligari:

Mi 07.06.2023