Inhalt

Poster des Films Gloria Mundi - Rückkehr nach Marseille

Gloria Mundi - Rückkehr nach Marseille

Beschreibung des Films und Credits

In Marseille versammelt sich eine Familie nach der Geburt der kleinen Gloria. Doch trotz der Freude über ihr erstes Kind, gehen die jungen Eltern durch harte Zeiten. Bei ihren Versuchen wirtschaftlich über die Runden zu kommen, brauchen sie die Hilfe der ganzen Familie, auch von Glorias Großvater, der gerade aus dem Gefängnis entlassen worden ist.

In seinem neuen Film zeichnet Robert Guédiguian eine neokapitalistische Welt in der bürgerliche Existenzen zerbrechlich sind wie Kartenhäuser und die, die noch für eine gesellschaftliche Solidarität eintreten möchten haben fast keine Mittel mehr dazu.

Ein zu Herzen gehendes, einnehmendes, bittersüßes Familiendrama. Ein sanft bissiger Blick auf die Gig-Economy und die Kluft zwischen den Generationen. Guédiguian erzählt die Geschichte seiner Generation mit Mitgefühl und Einfühlungsvermögen. (Variety)

Ein dunkles, aber nicht verzweifeltes Porträt einer Welt, in der moralische Werte und persönliche Bindungen brutal entwertet werden, obwohl die Hoffnung auf Erlösung noch besteht. Guédiguian ist in der Tat der Ken Loach Frankreichs. (Screen)

Dank der erzählerischen Meisterschaft von Guédiguian ist Gloria Mundi nie didaktisch. Guédiguian hat offensichtlich den Glauben an die Menschen selbst nicht verloren. Er setzt seinen Kampf für eine bessere Welt beharrlich fort – und wir schauen ihm immer wieder gerne zu, weil seine Protagonisten nie zum Mittel zum Zweck verkommen, sondern eine Wärme ausstrahlen, die so viel mehr wert sein sollte als alles Geld der Welt. (Filmstarts)

Ariane Ascaride erhielt bei den 76. Internationalen Filmfestspielen in Venedig 2019 den Preis als Beste Darstellerin (Coppa Volpi)

Originaltitel:
Gloria mundi
 
Frankreich/Italien 2019, 107 Min.
Regie:
Robert Guédiguian (La villa - Das Haus am Meer, Au fil d'Ariane - Café Olympique, Marius et Jeannette: Un conte de l'estaque)
Drehbuch:
Serge Valletti, Robert Guédiguian
Bildgestaltung:
Pierre Milon
Montage:
Bernard Sasia
Mit:
Ariane Ascaride, Jean-Pierre Darroussin, Gérard Meylan, Anaïs Demoustier, Robinson Stévenin u.a.
FSK:
Ab 12 Jahre

Foto und Trailer zum Film

  • Foto aus Gloria Mundi - Rückkehr nach Marseille
Trailer sehen:

Vorstellungen des Films

Poster des Films Gloria Mundi - Rückkehr nach Marseille
Im Caligari:

Di 25.01.2022

  • 18.00

Mi 26.01.2022

Im Orfeo:

So 13.02.2022

Mo 14.02.2022

Di 15.02.2022

OmU = Original mit dt. Untertiteln