Inhalt

Poster des Films Eureka

Eureka

Beschreibung des Films und Credits

Sadie hat genug von dem trostlosen Alltag im Pine Ridge Reservat in South Dakota. Zwischen mies bezahlten Jobs, sich prügelnden Männern und alten schwarzweiß Western im Fernsehen, die sie in keiner Form repräsentieren, fehlt ihr jegliche Perspektive. Sie beschließt, eine mystische Reise anzutreten: ein magischer Trank ihres Großvaters hilft ihr, sich von ihrem Körper zu befreien und durch Raum und Zeit zu fliegen. Es wird ein Trip durch die Jahrhunderte, zwischen Mexiko, Brasilien und den USA, zwischen Traum und Mythos, zwischen Western und postkolonialer Fabel.

Der experimentierfreudige argentinische Regisseur Lisandro Alonso entfaltet in seinem neuen Film ein Triptychon aus lose miteinander verwobenen Geschichten über Existenzweisen und Repräsentationsformen indigenen Lebens. (Der Standard)

Hypnotisch, erhaben und prachtvoll: eine bereichernde Erfahrung. (The Guardian)

Bildgewaltig und mysteriös-spielerisch. (kino-zeit.de)

„Eureka“ strotzt vor agilen Ideen und erfinderischer Bildgestaltung. Die Wandelbarkeit von Form und Erzählung spielt auf eine Geschichte an, die sich ständig wiederholt und doppelt. (Variety)

Originaltitel:
Eureka
 
Argentinien/BRD/Frankreich/Mexiko/Portugal 2023, 146 Min., OmU
Regie:
Lisandro Alonso
Drehbuch:
Lisandro Alonso, Fabián Casas, Martín Camaño
Bildgestaltung:
Timo Salminen, Mauro Herce Mira
Mit:
Alaina Clifford, Sadie Lapointe, Viggo Mortensen, Chiara Mastroianni, Adanilo Costa, Rafi Pitts, Marcio Marante u.a.
FSK:
Ab 12 Jahre
 
Originalfassung (chatino/englisch/lakota/portugiesisch) mit dt. Untertiteln

Foto und Trailer zum Film

  • Foto aus Eureka
Trailer sehen:

Vorstellungen des Films

Poster des Films Eureka
Im Orfeo:

Do 30.05.2024

OmU = Original mit deutschen Untertiteln