Inhalt

Poster des Films Der perfekte Chef

Der perfekte Chef

Beschreibung des Films und Credits

Julio Blanco scheint der perfekte Chef zu sein: kompetent, charismatisch und sehr fürsorglich. Als Inhaber eines Familienunternehmens für Industriewaagen ist er beseelt vom Glauben an Gleichgewicht und Gerechtigkeit. Er ist davon überzeugt, dass sein Wort Gesetz ist und trifft seine Entscheidungen einzig zum Wohl der Firma. Das hat ihm Reichtum beschert, Respekt eingebracht und viele Preise. Nur einer fehlt noch, der Preis für exzellente Unternehmensführung der Regierung. Dieses Jahr soll es endlich klappen! Doch die glanzvolle Fassade beginnt zu bröckeln, als sich der Firmenchef mit einem entlassenen Mitarbeiter, einem deprimierten Produktionsleiter und einer verliebten Praktikantin herumschlagen muss. In einem grotesken Wettlauf gegen die Zeit versucht er verzweifelt, die Probleme seiner Angestellten zu lösen – und überschreitet dabei allerhand moralische Grenzen.

Eine satirische schwarze Komödie mit blendender Besetzung, die Heuchelei und autoritäres Kapitalistentum anprangert, ohne allzu viel Hoffnung auf einen Aufbruch des Systems zu machen. Effizient verschachtelt angelegt, enthüllt der Film erst nach und nach die Skrupellosigkeit der Hauptfigur. (film-dienst)

Selten ist Kapitalismuskritik derart unterhaltsam und zugleich zurückhaltend klug und bissig. (epd film)

Originaltitel:
El buen patrón
 
Spanien 2021, 120 Min.
Regie:
Fernando León de Aranoa (Princesas, El ultimo tren, Los lunes al sol)
Drehbuch:
Fernando León de Aranoa
Bildgestaltung:
Pau Esteve Birba
Mit:
Javier Bardem, Manolo Solo, Almudena Amor, Óscar de la Fuente, Sonia Almarcha u.a.
FSK:
Ab 12 Jahre

Foto und Trailer zum Film

  • Foto aus Der perfekte Chef
Trailer sehen:
FSK: ab 6

Vorstellungen des Films

Poster des Films Der perfekte Chef

Ende August im Caligari geplant