Inhalt

Poster des Films Der Passfälscher

Der Passfälscher

Beschreibung des Films und Credits

Regisseurin Maggie Peren ist zur Vorstellung am 30.10. im Orfeo persönlich anwesend!

Berlin 1942. Der junge Jude Cioma Schönhaus lässt sich weder seine Lebensfreude nehmen noch von irgendjemanden einschüchtern – schon gar nicht von den Nazis!
Er tritt die sprichwörtliche Flucht nach vorne an. Zusammen mit seinem guten Freund Det begibt er sich mitten ins Leben und unter Menschen – denn seiner Ansicht nach sind die besten Verstecke dort, wo alle hinsehen! Mit Einfallsreichtum, Charme und einer gehörigen Portion Chuzpe schlägt sich Cioma durchs Leben, beflügelt durch Gerda, in der er nicht nur seine große Liebe, sondern auch seine Meisterin der Mimikry findet. Sein Talent – das perfekte Fälschen von Pässen – hilft zwar zahlreichen Menschen bei der Flucht, bringt ihn selbst jedoch zunehmend in Gefahr.

Nur wenigen ist bekannt, dass die renommierte Filmemacherin Maggie Peren aus Fellbach stammt. Für ihren jüngsten Film „Der Passfälscher“ schrieb sie das Drehbuch und führte Regie. Premiere hatte er bei der Berlinale. Am 30. Oktober, kurz nach dem Bundesstart des Filmes, gibt Maggie Peren ihrer Heimatstadt die Ehre. Vor und nach der Vorstellung berichtet sie über ihre achtjährige Arbeit am Film und beantwortet Fragen zu ihrem Werdegang. Maggie Peren, geboren 1974, wurde für ihre Arbeiten vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Filmpreis für das Drehbuch zu „Napola“. In Kooperation mit der Kulturgemeinschaft Fellbach.

 
BRD/Luxemburg 2022, 117 Min.
Regie:
Maggie Peren
Drehbuch:
Maggie Peren
Bildgestaltung:
Christian Stangassinger
Mit:
Louis Hofmann, Luna Wedler, Jonathan Berlin, Nina Gummich, André Jung, Marc Limpach u.a.
FSK:
Ab 6 Jahre

Foto und Trailer zum Film

  • Foto aus Der Passfälscher
Trailer sehen:
FSK: ab 6

Vorstellungen des Films

Poster des Films Der Passfälscher
Im Orfeo:

Do 27.10.2022

Fr 28.10.2022

Sa 29.10.2022

So 30.10.2022

Mo 31.10.2022