Inhalt

Poster des Films Dancing Pina

Dancing Pina

Beschreibung des Films und Credits

Zwei Stücke, zwei Kontinente, zwei Tanzwelten: Die altehrwürdige Semperoper in Dresden, Deutschland, und die École des Sables in einem Fischerdorf in der Nähe von Dakar, Senegal. Die spektakulären Projekte der Pina Bausch Foundation zeigen, wie eine junge Generation Tänzer:innen aus aller Welt Pinas Choreographien neu entdeckt. Unter Anleitung ehemaliger Tänzer:innen ihrer Company. Doch Pina lässt sich nicht einfach kopieren. Die Tänzer:innen müssen Pinas Choreographien mit ihren Körpern und ihren Geschichten neu erleben.
Während die Tänzer:innen vom Streetdance, klassischen Ballett sowie traditionellen und zeitgenössischen afrikanischen Tänzen Pinas Werk verändern, verändern Pinas Choreographien die Tänzer:innen. Eine faszinierende Metamorphose.
Der Dokumentarfilm macht die universelle Kraft des Tanzes sichtbar, wo Körper, Identität und Biographien aufeinandertreffen. Ein mitreißender Film über das ewig leuchtende Vermächtnis einer der prägendsten Figuren des internationalen Tanzes.

Originaltitel:
Dancing Pina
 
BRD/Senegal 2022, 116 Min., OmU
Regie:
Florian Heinzen-Ziob (Klasse Deutsch)
Drehbuch:
Florian Heinzen-Ziob
Bildgestaltung:
Enno Endlicher
Montage:
Florian Heinzen-Ziob
FSK:
Ohne Altersbeschränkung
 
Dokumentarfilm
 
Mehrsprachige Originalfassung mit dt. Untertiteln

Foto und Trailer zum Film

  • Foto aus Dancing Pina
Trailer sehen:
FSK: ab 0

Dieser Film könnte Sie auch interessieren:

Poster des Films
Das Leben ein Tanz
Die Geschichte einer jungen Frau, einer Tänzerin, die sich verletzt, und einen neuen Lebensweg finden muss. Ein inspirierender, die Schönheit der Bewegung zelebrierender Film von Cédric Klapisch.

Vorstellungen des Films

Poster des Films Dancing Pina
Im Orfeo:

Mi 19.10.2022

OmU = Original mit deutschen Untertiteln

Dieser Film könnte Sie auch interessieren:

Poster des Films
Das Leben ein Tanz
Die Geschichte einer jungen Frau, einer Tänzerin, die sich verletzt, und einen neuen Lebensweg finden muss. Ein inspirierender, die Schönheit der Bewegung zelebrierender Film von Cédric Klapisch.