Inhalt

Poster des Films Contra

Contra

Beschreibung des Films und Credits

Adaption der französischen Komödie „Le Brio“ (Die brillante Mademoiselle Neïla)

Das war eine fremdenfeindliche Bemerkung zu viel: Professor Richard Pohl droht von seiner Universität zu fliegen, nachdem er die Jura-Studentin Naima Hamid in einem vollbesetzten Hörsaal beleidigt hat. Als das Video viral geht, gibt Universitätspräsident Alexander Lambrecht seinem alten Weggefährten eine letzte Chance: Wenn es dem rhetorisch begnadeten Professor gelingt, die Erstsemestlerin Naima für einen bundesweiten Debattier-Wettbewerb fitzumachen, wären seine Chancen vor dem Disziplinarausschuss damit wesentlich besser. Pohl und Naima sind gleichermaßen entsetzt, doch mit der Zeit sammelt die ungleiche Zweckgemeinschaft erste Erfolge – bis Naima erkennt, dass das Multi-Kulti-Märchen offenbar nur einem Zweck dient: den Ruf der Universität zu retten.

Diese intelligente Komödie macht sehr viel Spaß! Gekonnt und mit gutem Timing inszeniert von Sönke Wortmann, bietet „Contra“ wunderbar geschliffene Dialoge und eine Art Rhetorik-Grundkurs fürs Publikum. Zusätzlich gibt es durchaus realistische Einblicke in die Abgründe der bundesdeutschen Universitätsszene und ein bisschen Sozialkritik. (programmkino.de)

 
BRD 2020, 104 Min.
Regie:
Sönke Wortmann (Der Vorname, Frau Müller muss weg, Die Päpstin, Der Campus, Der bewegte Mann)
Drehbuch:
Doron Wisotzky
Bildgestaltung:
Holly Fink
Mit:
Nilam Farooq, Christoph Maria Herbst, Hassan Akkouch, Ernst Stötzner, Meriam Abbas u.a.
FSK:
Ab 12 Jahre

Foto und Trailer zum Film

  • Foto aus Contra
Trailer sehen:
FSK: ab 0

Vorstellungen des Films

Poster des Films Contra

Ab 28. Oktober im Luna