Inhalt

Poster des Films Bones and All

Bones and All

Beschreibung des Films und Credits

„Eater“ nennen sich jene heimlichen Kannibalen, die sich auf große Distanz gegenseitig am Geruch erkennen. Die 16-jährige Maren ist noch nicht so ganz auf den Geschmack gekommen, die aufkommende Fleischeslust macht sie unsicher. Nach einem schockierenden Zwischenfall mit den ahnungslosen Mädchen im Nachbarhaus, begibt sie sich auf die Suche nach ihrer Mutter, die sie nie kannte. Quer durch die Bundesstaaten von Amerika führt die Reise. In einem unheimlich anmutenden Provinz-Kaff trifft Maren auf den bizarren Sully, der sich als erfahrener Menschenfresser entpuppt und gerne die Rolle des väterlichen Mentors übernehmen möchte. Wenig später findet sie in einem Supermarkt den attraktiven Lee, der über das Potenzial zum perfekten Liebeskandidaten verfügt. Schnell entdecken die Außenseiter ihre Seelenverwandtschaft sowie die gemeinsame Leidenschaft für Menschenfleisch. Gemeinsam macht sich das schwer verliebte Eater-Duo auf die Suche nach Marens verschollener Mutter. Leichen pflastern ihren Weg …

Die ungewöhnliche Mischung aus Coming-of-Age, Lovestory, Road-Movie, Wild at Heart und Natural Born Killers sorgt für Staunen und Gänsehaut gleichermaßen. Und sie hat Polarisierungspotenzial: Regie- sowie Schauspielpreis in Venedig auf der einen Seite. Zugleich empörte Zuschauer, die schockiert von den Splatter-Szenen den Saal verlassen. Wer mehr Mehrwert möchte, kann die visuell famose Tour dieser Fine Young Cannibals als Metaphorik für US-Kapitalismus, Drogensucht und Identitätssuche enträtseln. Oder Luca Guadagnino als einfallsreichen Autorenfilmer der ziemlich rigorosen Art bewundern. (programmkino.de)

Originaltitel:
Bones and all
 
Italien/USA 2022, 131 Min.
Regie:
Luca Guadagnino (Suspiria, Call me by your Name, A Bigger Splash, I am Love)
Drehbuch:
David Kajganich
Buchvorlage:
Camille DeAngelis
Bildgestaltung:
Arseni Khachaturan
Mit:
Timothée Chalamet, Taylor Russell, Chloë Sevigny, Michael Stuhlbarg, Mark Rylance, David Gordon Green u.a.
FSK:
Ab 16 Jahre
 
Im Caligari-Kino in Dolby-Atmos Ton

Foto und Trailer zum Film

  • Foto aus Bones and All
Trailer sehen:
FSK: ab 16

Vorstellungen des Films

Poster des Films Bones and All
Im Caligari:

So 11.12.2022

OmU = Original mit deutschen Untertiteln