KinoKult.de - Caligari-Kino, Luna Lichtspieltheater, Scala-Kino, Orfeo-Kino

Programmkinos in Ludwigsburg und Fellbach

Montag, 16. Dezember 2019

Bis dann, mein Sohn

Foto aus Bis dann, mein Sohn

Über einen Zeitraum von 30 Jahren erstreckt sich das Filmepos des chinesischen Independent-Regisseurs Wang Xiaoshuai, ein Familiendrama mit viel politischem Hintersinn – eines der cineastischen Highlights der Berlinale 2019, und das nicht nur wegen der herausragenden Darstellerleistungen, sondern auch aufgrund einer ausgefuchsten Dramaturgie. (programmkino.de)

Wenige Jahre nach der Kulturrevolution ertrinkt der einzige Sohn eines chinesischen Ehepaars in einem Stausee. Die Tragödie ist das Epizentrum eines Dramas, das zwei befreundete Familien über mehrere Jahrzehnte der jungen chinesischen Geschichte trifft und insbesondere mit den fatalen Auswirkungen der Ein-Kind-Politik zusammenhängen.
Den Schmerz der Trauer erzählt der Film dabei nicht chronologisch, sondern in weit verstreuten Splittern, die sich in der meisterhaften Montage zu einer berührenden Erzählung von Zusammenhalt und Liebe zusammenfügen. (film-dienst)

Wang Jingchun und Yong Mei, die dem Ehepaar Gestalt geben und Seele verleihen, wurden bei der diesjährigen Berlinale für ihre beeindruckende schauspielerische Leistung mit den Silbernen Bären Bester Darsteller respektive Beste Darstellerin ausgezeichnet. Es sind hochverdiente Preise für ein Werk, das meisterlich vom Menschlichen zu erzählen weiß. (epd film)

Eine perfekte Kombination von filmischem Erzählen für das große Publikum und der Sensibilität des Autorenkinos, ein tief bewegendes Melodram voller Würde und Menschlichkeit. (Marie Claire France)

Trailer anschauen

Originaltitel:
Di jiu tian chang
 
China 2019, 185 Min.
Regie:
Wang Xiaoshuai
Drehbuch:
A Mei & Wang Xiaoshuai
Kamera:
Kim Hyun-seok
Darsteller:
Yong Mei, Wang Jingchun, Roy Wang, Ai Liya, Du Jiang u.a.
FSK:
Ab 6 Jahre
 
Deutsche Synchronfassung

Trailer anschauen