KinoKult.de - Caligari-Kino, Luna Lichtspieltheater, Scala-Kino, Orfeo-Kino

Programmkinos in Ludwigsburg und Fellbach

Donnerstag, 21. März 2019

Trautmann

Foto aus Trautmann

Mit dieser Heldengeschichte setzt Marcus H. Rosenmüller, dessen Kino-Erstling „Wer früher stirbt ist länger tot“ auf Anhieb Kult-Status erlangte, der Torhüter-Legende Bert Trautmann ein beeindruckendes Denkmal.
Der außergewöhnliche Fußballer spielte im legendären Cup Final von 1956 trotz Genickbruchs bis zum Ende durch und holte in Wembley vor 100.000 elektrisierten Zuschauern für Englands Traditionsverein Manchester City den Pokal. Rosenmüller erzählt aber auch eine bewegende Nachkriegs-Love Story zwischen dem Deutschen Bert und der jungen Engländerin Margaret. Ihre tiefe, bedingungslose Liebe zueinander steht auch für Versöhnung und Völkerverständigung, für Verzeihen und das Überwinden von Grenzen und Vorurteilen.

Der Film, in englischer Sprache gedreht, wurde komplett synchronisiert. Das gibt am Anfang ein merkwürdiges Gefühl, denn alle sprechen wunderbar flüssig Deutsch. Dann allerdings erwartet das Publikum ein solide gebautes, bewegendes Sport-Melodram nach einer wahren Geschichte, die an sich schon emotional genug ist. Da hätte es gar nicht des sülzigen Soundtracks bedurft, der hier in allerschönster Hollywood-50er Jahre-Manier drübergelegt wurde. Das Drehbuch lässt einige reale Fakten aus, die den Handlungsfaden aufgehalten oder das Gesamtbild womöglich getrübt hätten. Das ist dramaturgisch vertretbar und manchmal geradezu notwendig, zumal ein paar zusätzliche Aspekte ins Spiel kommen, die – erfunden oder nicht – der Story noch mehr Ernsthaftigkeit geben. Dazu gehört vor allem Berts Kriegstrauma. Marcus H. Rosenmüller hat den alten Bert Trautmann noch kennengelernt, und so ist zu vermuten, dass der junge Soldat tatsächlich vieles gesehen und miterlebt hat, was ihm bis zum Tod zu schaffen machte. (programmkino.de)

Trailer anschauen

Originaltitel:
Trautmann
 
BRD 2018, 120 Min., Scope
Regie:
Marcus H. Rosenmüller (Wer früher stirbt ist länger tot, Sommer in Orange)
Drehbuch:
Nicholas J. Schofield, Marcus H. Rosenmüller, Robert Marciniak
Kamera:
Daniel Gottschalk
Darsteller:
David Kross, Freya Mavor, John Henshaw, Dave Johns, Harry Melling, Gary Lewis u.a.
FSK:
Ab 12 Jahre

Trailer anschauen