Inhalt

Poster des Films Die Zähmung der Bäume

Die Zähmung der Bäume

Beschreibung des Films und Credits

Ein mächtiger Mann, der auch der ehemalige Premierminister von Georgien ist, kauft alte, bis zu 15 Stockwerke hohe Bäume entlang der georgischen Küste, um sie in seinen privaten Garten zu verpflanzen. Für den aufwändigen Transport der Bäume werden andere Bäume gefällt, Stromkabel verlegt und neue Straßen durch Mandarinenplantagen gepflastert. Die dramatische Migration hinterlässt etwas Geld, vernarbte Dörfer und verwirrte Gemeinschaften.
Die Regisseurin Salomé Jashi begleitet diesen bizarren wie erschütternden Prozess, und vermittelt zugleich ein Bild der Lebensverhältnisse einer ländlichen Bevölkerung an der äussersten Peripherie Europas. Der Film rückt den Begriff der Entwurzelung von seiner metaphorischen Bedeutung in eine bedrückende, greifbare und doch surreal anmutende Realität und wird zu einer Ode an die Rivalität zwischen Mensch und Natur.

Bilder wie aus einem Werner Herzog-Film. (programmkino.de)

Ein beeindruckender Film über die Verwerfungen und Ambivalenzen der Gegenwart, der das Verhältnis der Moderne zu ihrer Umwelt bestechend vor Augen führt. (film-dienst)

Originaltitel:
Taming the Garden
 
Georgien/Schweiz/BRD 2021, 91 Min., OmU
Regie:
Salomé Jashi
Drehbuch:
Salomé Jashi
Bildgestaltung:
Goga Devdariani, Salomé Jashi
Montage:
Chris Wright
FSK:
Ohne Altersbeschränkung
 
Dokumentarfilm
 
Georgische Originalfassung mit dt. Untertiteln

Foto und Trailer zum Film

  • Foto aus Die Zähmung der Bäume
Trailer sehen:

Vorstellungen des Films

Poster des Films Die Zähmung der Bäume

Momentan haben wir keine Vorstellungen im Spielplan