Inhalt

Poster des Films Arlette - Mut ist ein Muskel

Arlette - Mut ist ein Muskel

Beschreibung des Films und Credits

Regisseur Florian Hoffmann wird seinen Film im Orfeo persönlich vorstellen und im Anschluss für Fragen zur Verfügung stehen. Wir zeigen den Film im Rahmen des Globalen Filmherbstes 2020 in Kooperation mit dem Fellbacher Weltladen.
Eine Reise nach Berlin soll die 15-jährige Arlette wieder gesund machen und wird unerwartet zu einer Reise aus der Kindheit ins Erwachsenenleben. Arlette stammt aus einem Dorf in der Zentralafrikanischen Republik und leidet seit sie fünf Jahre alt ist an einer schweren Schussverletzung, die nie richtig ausgeheilt ist. Ihr Knie soll durch eine Operation in der Berliner Charité behandelt werden.
Jahre zuvor hatte Heidi Specogna das weinende Mädchen in ihrem Film „Carte Blanche“ dabei gefilmt, wie ihre Wunde mit einem Kräutersud behandelt wurde. Der Anblick dieser medizinischen Notversorgung hatte einige Filmzuschauer*innen so berührt, dass sie Arlette spontan eine angemessene Behandlung ermöglichen wollten. Als der Regisseur – er hatte als Tonmann bei „Carte Blanche“ mitgearbeitet Arlette fragt, ob sie bereit sei, sich operieren zu lassen, antwortet sie spontan: „Mut ist ein Muskel“. So beginnt die Reise.

 
Schweiz 2015, 53 Min.
Regie:
Florian Hoffmann
Drehbuch:
Florian Hoffmann
 
Dokumentarfilm

Foto und Trailer zum Film

  • Foto aus Arlette - Mut ist ein Muskel

Vorstellungen des Films

Poster des Films Arlette - Mut ist ein Muskel

Momentan haben wir keine Vorstellungen im Spielplan