KinoKult.de - Caligari-Kino, Luna Lichtspieltheater, Scala-Kino, Orfeo-Kino

Programmkinos in Ludwigsburg und Fellbach

Sonntag, 27. Mai 2018

1000 Arten Regen zu beschreiben

Foto aus 1000 Arten Regen zu beschreiben

Seit vielen Wochen ist die Tür zu: Mike, gerade 18 geworden, hat sich eingeschlossen. Er ist nicht krank. Er hat sich bewusst dazu entschieden, am Leben draußen nicht mehr teilzunehmen. Die Eltern sowie Schwester Miriam stehen buchstäblich vor seiner Tür. Warten, fragen, fordern, flehen, rasten aus, verzweifeln, beschuldigen, ignorieren und hoffen. Dabei wird die Tür zwischen ihnen und Mike mehr und mehr zum Spiegel ihrer eigenen Geschichten.

Der Film bezieht sich auf das japanische Phänomen Hikikomori, das sich zunehmend auch in Westeuropa verbreitet. In Japan soll es bereits mehr als 1 Millionen Jugendliche geben, die sich von der Gesellschaft zurückziehen und sich über Wochen, manchmal Monate und sogar Jahre in ihr Zimmer einschließen. Die Gründe liegen zumeist in einem Gefühl der Überforderung, in der Versagensangst, den Erwartungen und Verantwortlichkeiten des Erwachsenenlebens nicht standhalten zu können. Leistungsdruck in einer durchdigitalisierten Welt, sozialer Druck, aber auch Entscheidungsdruck in einer Fülle an Möglichkeiten drängen in dieser Phase der Selbstfindung schließlich in die Isolation.

Isa Prahls erster Langfilm gelingt durch reduzierte Dialoge, eine großartige Kamera, eindrückliche Musik und gradiose Schauspieler. (epd film)

Trailer anschauen

 
BRD 2017, 92 Min., Scope
Regie:
Isa Prahl
Drehbuch:
Karin Kaci
Kamera:
Andreas Köhler
Darsteller:
Bibiana Beglau, Bjarne Mädel, Emma Bading, Janina Fautz, Louis Hofmann
FSK:
Ab 12 Jahre

Trailer anschauen

Momentan haben wir keine Vorstellungen im Spielplan