KinoKult.de - Caligari-Kino, Luna Lichtspieltheater, Scala-Kino, Orfeo-Kino

Programmkinos in Ludwigsburg und Fellbach

Freitag, 25. April 2014

23. Fellbacher

Sommernachts Open-Air-Kino

10. bis 17. August 2013
im Rathaus-Innenhof Fellbach

Foto vom Open-Air-Kino

Samstag, 10. August 2013 - 21.15 Uhr

Les Misérables

Foto aus dem Film

Die Verfilmung des erfolgreichen Musicals. Großartige Bilder, live eingesungene Lieder, viel Gefühl... also alles, was ein Musical braucht.

Frankreich im 19. Jahrhundert. Der Ex-Sträfling Jean Valjean, der aufgrund nicht eingehaltener Bewährungsauflagen jahrzehntelang von dem skrupellosen Polizisten Javert verfolgt wird, ist in seiner Gemeinde inzwischen ein angesehener Mann, sogar Bürgermeister. Als Valjean sich bereiterklärt, für Cosette, die kleine Tochter der Fabrikarbeiterin Fantine zu sorgen, gibt das beider Leben eine neue Wendung.
1832 in Paris, neun Jahre später: Der Revolutionär Marius verliebt sich auf den ersten Blick in die schöne Cosette, doch der Kampf auf den Barrikaden steht ihrer Zukunft im Weg.

Liebe, Verrat, zerbrochene Träume und Vergeltung, dazu eine dicke Portion revolutionäres Pathos – "Les Mis" hat alles, was ein Musical braucht, Ohrwürmer inklusive. Vor wilder Kulisse und mit entfesselter Kamera inszeniert, ergeben sich beeindruckende Schauwerte, die wirkungsvoll intensiviert werden, wenn die Akteure direkt in die Kamera singen. Das tun sie allesamt live, ohne nachträgliche Studioaufnahmen. Puristen mögen die fehlende Perfektion beklagen, doch dafür wirkt die ganze Sache mit dieser Methode sehr viel ausdrucksvoller. Die clevere Regie des Tom Hooper, die opulente Ausstattung sowie die stimmbegabten Schauspieler lassen daraus ein einzigartiges Kinoerlebnis werden. (programmkino.de) GB 2013, 158 Min.
Regie: Tom Hooper (The King’s Speech)
Mit Hugh Jackman, Russel Crowe, Anne Hathaway, Amanda Seyfried, Eddie Redmayne, Helena Bonham Carter, Sacha Baron Cohen u.a.
FSK: ab 12

Kurzfilm: Father and Daughter

Ein Vater sagt seiner Tochter ‘Auf Wiedersehen’ und geht. Sie wartet auf seine Rückkehr, Tage, Monate, Jahre...
Niederlande/GB 2000, 8:09 Min, Zeichentrickfilm von Michael Dudok De Wit

Sonntag, 11. August 2013 - 21.15 Uhr

Das Leben ist nichts für Feiglinge

Foto aus dem Film

Die Tragikomödie begleitet drei Familienmitglieder auf ihrem ganz eigenen Weg, mit dem Verlust eines geliebten Menschen fertig zu werden.

Als Babette Färber überraschend aus dem Leben scheidet, sind ihr Mann Markus und ihre 15-jährige Tochter Kim wie paralysiert. Markus versucht die Reste der Normalität zusammenzusammeln und tut so, als sei nicht viel passiert; was natürlich nicht funktioniert. Kim zieht sich noch weiter zurück, als sie es ohnehin schon getan hatte. Als sie es nicht mehr aushält, brennt sie mit ihrem Schwarm durch. Nun macht sich Markus, zusammen mit der Oma und ihrer leicht durchgeknallten Pflegerin auf die Suche nach ihr. Es beginnt eine turbulente Reise, auf der alle beginnen, einen Weg zurück ins Leben zu finden.

Mit lakonisch-melancholischem Humor und warmherziger Leichtigkeit inszeniert, gelingt es Regisseur André Erkau die feine Balance zwischen Komik und Tragik zu halten und eine Geschichte zu erzählen, die zwar mit dem Tod beginnt, aber viel mehr vom Loslassen und vom Weiterleben handelt. BRD/Dänemark 2012, 97 Min.
Regie: André Erkau (Selbstgespräche)
Mit Wotan Wilke Möhring, Helen Woigk, Christine Schorn, Frederick Lau, Rosalie Thomass u.a.
FSK: ab 12

Kurzfilm: Rubika

Willkommen auf Rubika, der Planet mit einer außergewöhnlichen Schwerkraft.
Frankreich 2010, 4:11 Min, Animationsfilm von Claire Baudéan u.a.

Montag, 12. August 2013 - 21.15 Uhr

Die Kirche bleibt im Dorf

Foto aus dem Film

Ein SWR-Fernsehfilm, der schwankartig eine Posse aus der tiefen schwäbischen Provinz erzählt. Die Dialektkomödie entwickelte sich zum Dauerbrenner in den schwäbischen Kinos.

Mit der Gemütlichkeit ist es in Oberrieslingen und dem Nachbardorf Unterrieslingen seit Menschengedenken vorbei! Die einen haben die Kirche, die anderen den Friedhof. Das bringt ständigen Verdruss für beide Seiten. Die Lage eskaliert, als Oma Häberle aus Oberrieslingen das Zeitliche segnet, ein reicher Amerikaner viel Geld für die Kirche bezahlen will, und ein Geheimnis offenbar wird… BRD 2012, 97 Min.
Regie: Ulrike Grote
Mit Karoline Eichhorn, Julia Nachtmann, Natalia Wörner, Christian Pätzold u.a.
FSK: ab 6

Kurzfilm: Gefahr im Wald

In einem hochdramatischen take-one setzt sich der Film mit den Unzulänglichkeiten des Alltags und insbesondere mit einer immer unterschätzten Gefahrenquelle in heimischen Wäldern auseinander.
BRD 1998, 2:45 Min, Dokumentar-Satire von Jürgen Prediger

Dienstag, 13. August 2013 - 21.15 Uhr

Nachtzug nach Lissabon

Foto aus dem Film

Der i-Punkt ist ausverkauft. Ab Öffnung der Abendkasse gibt es noch ca. 150 Restkarten
Die Sehnsucht nach dem Leben des Anderen: Bille Augusts Verfilmung des Schweizer Erfolgsromans von Pascal Mercier überzeugt als beeindruckend besetztes Ensemble-Stück vor der malerischen Kulisse Lissabons. Jeremy Irons spielt einen älteren Mann, der zum ersten Mal in seinem Leben aus den gewohnten Konventionen ausbricht. In der portugiesischen Hauptstadt stößt er auf eine spannende und bewegende Geschichte aus dem faschistischen Portugal der 1970er Jahre, die ihn zunehmend fesselt und schließlich sein Leben verändert.
Ein atmosphärischer historischer Thriller. (programmkino.de)
Ein sehr kultivierter, stimmungsvoller und intelligent gemachter Film. (FBW) BRD/Schweiz/Portugal 2012, 111 Min.
Regie: Bille August
Mit Jeremy Irons, Mélanie Laurent, Jack Huston, Martina Gedeck, August Diehl, Bruno Ganz u.a.
FSK: ab 12

Kurzfilm: Omnibus

Tag für Tag bringt der alte Schienenbus Jean-Louis Martichaux zu seinem Job. Heute allerdings hält der Zug nicht mehr in Cateau. Er wird zu spät zur Arbeit kommen, eventuell gefeuert werden, und sein ganzes Leben wird in einem Strudel dramatischer Begebenheiten untergehen.
Frankreich 1992, 8:15 Min, Kurzspielfilm von Sam Karmann

Mittwoch, 14. August 2013 - 21.15 Uhr

Ziemlich beste Freunde

Foto aus dem Film

Vermutlich ist Frankreich Weltmeister darin, Komödien über gesellschaftliche Gegensätze zu erfinden, die ohne plumpe Klischees und bessserwisserisches Pathos auskommen. Diesmal geht es um einen Schlingel, frisch aus dem Gefängnis, der durch die Pflege eines querschnittsgelähmten Rollifahrers geläutert wird. Doch vielleicht ist es eher umgekehrt? Denn in der Gesellschaft des unbefangenen Driss findet der kranke, reiche Philippe zu neuem Lebensmut. Und das Publikum findet hier eine humorvolle Geschichte rund um zwei Männer, die sich erst zusammenraufen müssen, um voneinander zu lernen. (programmkino.de) Frankreich 2011, 112 Min.
Regie: Eric Toledano
Mit François Cluzet, Omar Sy, Anne Le Ny u.a.
FSK: ab 6

Kurzfilm: French Roast

In einem schicken Pariser Café stellt ein verklemmter Geschäftsmann fest, dass er seine Geldbörse verloren hat und die Rechnung nicht begleichen kann. Um Zeit zu schinden, bestellt er mehr Kaffee...
Frankreich 2008, 8:15 Min, Animationsfilm von Fabrice O. Joubert

Donnerstag, 15. August 2013 - 21.15 Uhr

Die Monster Uni

Foto aus dem Film

Aller Anfang ist schwer. Das gilt auch für Monster wie Sulley und Mike. Denn als sich die beiden an der Monster Universität kennenlernen, können sie sich auf den Tod nicht ausstehen. Kein Wunder, schließlich haben beide dasselbe Ziel: Sie wollen die größten Schrecker von ganz Monstropolis werden. Der neue Trickfilm von Pixar zeigt wie sich die beiden unterschiedlichen Monster doch noch zusammenraufen und nicht nur das Dreamteam unter den Schreckern, sondern auch die besten Freunde werden.
Ein großer Kinospaß für alle, die sich von Monstern nicht erschrecken lassen und für schräge, schrullige, warmherzige und rasante Filmunterhaltung zu begeistern sind. USA 2013, 104 Min. 2D
Regie: Dan Scanlon
Computeranimationsfilm mit der Musik von Randy Newman
FSK: ab 0

Kurzfilm: Der blaue Regenschirm

Mitten im Regen, in einer singenden Stadt, umgeben von gurgelnden Gullis und plätschernden Regenrinnen, finden sich zwei Regenschirme - einer blau, der andere nicht - und verlieben sich stürmisch ineinander...
USA 2012, 7 Min, Animationsfilm von Saschka Unseld

Freitag, 16. August 2013 - 21.15 Uhr

Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger

Foto aus dem Film

Der i-Punkt ist ausverkauft. An der Abendkasse gibt es noch ca. 150 Restkarten
Kinomagier Ang Lee erzählt die Geschichte des jungen Mannes Pi, der ein Schiffsunglück überlebt und in eine epische Reise voller Abenteuer und Entdeckungen katapultiert wird. Verloren in der Weite des Meeres entsteht eine erstaunliche und unerwartete Verbindung zwischen dem Schiffbrüchigen und dem einzigen anderen Überlebenden: einem furchteinflößenden bengalischen Tiger.
Die farbenprächtigen Bilder von Pis Heimat Indien und die visuell grandios eingefangene Unendlichkeit des Meeres beeindrucken ebenso wie das intensive Spiel des Hauptdarstellers, der Stück für Stück mit dem Wesen des Tigers verschmilzt. Ein mitreißender und bildgewaltiger Film über eine Freundschaft, die das Leben verändert. (FBW) USA 2012, 127 Min. 2D
Regie: Ang Lee (Tiger & Dragon, Brokeback Mountain, Der Eissturm)
Mit Suraj Sharma, Irrfan Khan, Rafe Spall.
FSK: ab 12

Kurzfilm: Hanging around

Leopard trifft auf Faultier, das einfach nicht aufwachen will.
BRD 2010, 2:39 Min, Animationsfilm von Tinka Stock und Sébastien Wolf

Samstag, 17. August 2013 - 21.15 Uhr

Portugal Mon Amour (Vorpremiere)

Foto aus dem Film

Ab Kassenöffnung haben wir noch mindestens 150 Restkarten
Maria Ribeiro arbeitet als Concierge in einem herrschaftlichen Haus im schönen 16. Arrondissement in Paris, in dessen Erdgeschoss sich auch die kleine Wohnung ihrer Familie befindet. Ihr Ehemann José ist ein tadelloser Vorarbeiter in einer Baufirma, bei seinem Chef ebenso geschätzt wie bei den Kollegen. Die Ribeiros lieben es mit den anderen Exil-Portugiesen des Viertels ausgiebige Feste zu feiern, und sie sind bei Nachbarn wie Freunden immer zur Stelle, sobald sie gebraucht werden.
Kurzum, Maria und José sind vollkommen integriert und haben es sich gut mit ihren nun schon fast erwachsenen Kindern eingerichtet. Wäre da nicht ein kleiner Rest Sehnsucht nach der alten Heimat. Eines Tages flattert ihnen ein Brief ins Haus: Josés Bruder vererbt ihnen sein Anwesen mit dem dazugehörigen Weingut. Jetzt müssen die Ribeiros die Nachricht ihrer Rückkehr nach Portugal nur noch ihren Freunden und Arbeitskollegen beibringen...

Gelebte Integration einmal ganz anders: „Portugal Mon Amour“ ist eine spritzige, sympathische und warmherzige Culture-Clash-Komödie über portugiesische Hausfrauen und ihre Familien auf der Suche nach dem großen Glück. Ein wunderbares Plädoyer an die Freundschaft, und ein gelungenes Beispiel dafür, dass das Gras auf der anderen Seite des Hügels nicht um jeden Preis grüner sein muss. Frankreich 2013, 87 Min.
Regie: Ruben Alves
Mit Rita Blanco, Joaquim De Almeida, Roland Giraud, Chantal Lauby, Barbara Cabrita u.a.

Kurzfilm: Au bout du monde

Sehr normale Leute leben in sehr unnormalen Umständen auf der Spitze eines Berges.
Frankreich 1999, 7:45 Min, Zeichentrickfilm von Konstantin Bronzit

Beginn jeweils 21.15 Uhr
Kassenöffnung und Einlass um 19.30 Uhr

Eintrittspreise:
8,00 Euro (Vorverkauf im i-Punkt)
8,50 Euro (Abendkasse und Online-Vorverkauf)
Nur am 15.8. (Familienabend) 6,50 Euro für alle!

Kartenvorverkauf:
Im i-Punkt am Rathaus Fellbach (Sa von 9.30 - 14.00 Uhr)

Der Online-Vorverkauf ist beendet

Telefonische Reservierungen sind nicht möglich

Veranstalter: KinoKult Programmkinos in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Fellbach